Unsere Beratung zur Bandscheibenvorfall OP in Wels

Michael Lehner – Ihr Neurochirurg für Patienten aus Wels
Als Facharzt für Neurochirurgie biete ich in meiner Wahlarztpraxis auch für Patienten aus Wels ein breites Spektrum an medizinischen Leistungen an. Bei vielen Operationen setze ich am häufigsten auf die mikrochirurgische OP in minimal-invasiver Technik, mit denen erstklassige Ergebnisse erzielt werden.

Neurochirurgie

Das medizinische Fachgebiet der Neurochirurgie befasst sich mit der Erkennung und operativen Behandlung von Erkrankungen, Verletzungen und anderweitigen Schädigungen des zentralen und peripheren Nervensystems. Dazu zählen einschlägige Voruntersuchungen ebenso wie konservative und minimal-invasive Behandlungsverfahren und der gesamte Prozess der Rehabilitation. Als Neurochirurg beschäftige ich mich mit der operativen Behandlung von Schädel-Hirn-Traumata, der Therapie von Gefäßerkrankungen, der Bandscheibe sowie der zervikalen, thorakalen und lumbalen Wirbelsäule. Funktionelle Störungen wie Epilepsie oder diverse Schmerzsyndrome lassen sich durch spezielle Verfahren beseitigen. Behandelt werden in der Neurochirurgie weiters Bewegungsstörungen und sämtliche Wirbelsäulenerkrankungen.

Wirbelsäulenchirurgie

Der Großteil der neurochirurgischen Behandlungen für meine Patienten in Wels entfällt auf den Bereich der Wirbelsäulenchirurgie. Im Fokus stehen dabei neben der Therapie spinaler Tumoren die degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule. Sie werden teilweise konservativ behandelt, teilweise operiert. In diesem Fall wende ich das Verfahren der minimal-invasiven Operationstechnik an, das die Beschädigung und Verletzung der umliegenden Gewebsteile auf ein Minimum reduziert. Auch postoperative Schmerzen und die Dauer der Rekonvaleszenz verringern sich dadurch erheblich. Zu den möglichen Einsatzgebieten des Verfahrens zählen Spondylodiszitis, Wirbelkanalstenosen, spinale Abszesse, Bandscheibenvorfälle und Instabilitäten infolge von Abnutzungserscheinungen. Der Zugang wird dabei über eine dehnbare Hülse gelegt, durch die Operationsmikroskop und OP-Instrumente eingeführt werden. Anschließend wird das Muskelgewebe ohne einen operativen Schnitt gedehnt. Nach dem Eingriff wird die Hülse entfernt und das Gewebe legt sich wieder an. Durch dieses schonende Verfahren aus dem Gebiet der Wirbelsäulenchirurgie verkürzt sich die Erholungsphase des Patienten nach der Operation deutlich.

Bandscheibenvorfall-OP

Unter den Bandscheiben versteht man flexible, faserknorpelige Verbindungen zwischen den einzelnen Wirbelkörpern der Wirbelsäule, die unterbinden, dass die Knochen direkt aneinander reiben. Durch Abnutzung entstehen Probleme bis hin zum Bandscheibenvorfall. Er verursacht neben starken Schmerzen oftmals auch Lähmungserscheinungen und neurologische Ausfälle. Je nach Schädigungsgrad werden Bandscheibenvorfälle mittels Physiotherapie oder medikamentösen Maßnahmen therapiert, in manchen Fällen ist jedoch auch eine Bandscheibenvorfall-OP für meine Patienten in Wels erforderlich. Als Neurochirurg stehen mir dafür drei Verfahren zur Auswahl: die mikrochirurgische Diskektomie, die endoksopische Diskektomie und die offene Diskektomie. Am häufigsten wird mikrochirurgisch in minimal-invasiver Technik gearbeitet. Alle diese Methoden der Bandscheibenvorfall-OP dienen dazu, den ausgetretenen Teil oder die komplette Bandscheibe zu entfernen. Dadurch fällt der Druck vom Rückenmark oder dem betroffenen Nerv ab und die Beschwerden bessern sich. In seltenen Fällen muss die entnommene Bandscheibe im Anschluss durch ein Implantat oder eine Metallschraube ersetzt werden.

Bandscheibenvorfall OP Wels

Kontaktieren Sie uns

Sie haben noch Fragen zu meinen Leistungen als Neurochirurg für Wels? Dann freue ich mich auf Ihre Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail.